zur vorbeugenden und zustandsorientierten Instandhaltung elektrischer und industrieller Anlagen

Elektrothermografische Untersuchungen
Überall wo Temperaturveränderungen hervorgerufen durch Schwachstellen in elektrischen Anlagen erwartet werden dürfen,

 

haben sich thermografische Messungen als ideales Diagnoseverfahren durchgesetzt.

 

Über 90 % aller Ausfälle in elektrischen Anlagen gehen thermische Auffälligkeiten voraus, welche durch den gezielten Einsatz

 

thermografischer Messungen nicht länger unentdeckt bleiben müssen. So können Schadensrisiken deutlich minimiert und die Verfügbarkeit elektrischer Anlagen erhöht werden.

UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM AUF EINEN BLICK:
Wir führen elektrothermografische Untersuchungen in allen Spannungsebenen durch,

 

z. B. für
> Verteilerschränke
> Schalt- und Steuerungsschränke
> Elektrische Maschinen und Antriebe
> Kabelanlagen, Schienensystem etc.
> Klein-, Nieder-, Hochspannungsschaltanlagen
> Transformatoren
> Photovoltaik-Anlagen
> Kompensationsanlagen

Fehlerauswertung und Instandsetzung

 

  • mit fachkundigem und elektrotechnisch ausgebildetem Personal auch bei laufendem Anlagen-Betrieb.

 

Elektrothermografie - Wann und Wie oft?

 

  • Zur vorbeugenden Instandhaltung elektrischer Anlagen wird empfohlen, thermografische Untersuchungen jährlich durchzuführen,
    wobei sich der Prüfzyklus der Beanspruchung der betroffenen Anlagen, den Umgebungseinflüssen sowie dem technischen Zustand der Anlage anpassen sollte.
  • Zur Instandsetzungskontrolle möglichst zeitnah nach der Instandsetzung elektrischer Anlagen. Diese Messungen können speziell bei Schwachstellen, welche bei thermografischen Untersuchungen festgestellt wurden einen nachhaltigen Instandsetzungserfolg (Vorher - Nachher - Effekt) protokollieren.
  • Zur Erstinspektion ca. 3 Monate nach Inbetriebnahme neu errichteter bzw. veränderter Anlagen und Anlagenteile. Hiermit können Montagefehler oder z.B. falsch dimensionierte Betriebsmittel oder Kabel sicher und ohne Beeinflussung des laufenden Betriebes festgestellt werden. Auch Gewährleistungsansprüche gegenüber Errichtern oder Herstellern können hiermit rechtzeitig geltend gemacht werden.

 

Ihre Vorteile - Kostensenkungen durch thermografische Untersuchungen Ihrer elektrischen Anlagen:

 

  • Feuer- und Gebäudeversicherer honorieren zunehmend regelmäßige thermografische Untersuchungen elektrischer Anlagen durch den VdS anerkannten Sachverständigen für Elektrothermografie mit der Senkung von Versicherungsprämien.
  • Die Versicherungswirtschaft reagiert hierbei auf die Tatsache, dass rund 35% aller Brände in gewerblich genutzten Immobilien auf Fehler in elektrischen Anlagen zurückzuführen sind. Diese kündigen sich im Vorfeld meist durch thermische Auffälligkeiten an, die durch den fachmännischen Einsatz der IR-Thermografie sehr effizient lokalisiert werden können.
  • durch den Einsatz der IR-Thermografie zur vorbeugenden- und zustandsorientierten Instandhaltung erhöhen wir die Verfügbarkeit Ihrer elektrischen Anlagen.

 

durch die Lokalisierung zu hoher Übergangswiderstände, die durch erhöhte Temperaturen auf sich aufmerksam machen, senken wir Ihre Energiekosten, womit Sie letztendlich aktiv zum Umweltschutz beitragen.

 

 

 

Folgen Sie uns auf: