NEWSTICKER

 

Auf dem Pariser Autosalon dominieren emissionsfreie Fahrzeuge. Daimler Chef Dieter Zetsche mit der Generation EQ bis 2019 an den Markt gehen. Das Fahrzeug soll mehr als 400 PS haben und eine Strecke von bis zu 600 Kilometer zurücklegen können. Doch auch die anderen Automobilhersteller sind fleißig am tüvteln und wollen auch mit emissionsfreien Fahrzeugen auf den Markt gehen.

Quelle: Schwäbische Zeitung, "Elektromobile im Vorwärtsgang", Autor: Thomas Geiger, Stand: 01.10.2016

 

"Bundesregierung will Elektromobilität mit Nanotechnik beflügeln" - Der Aktionsplan "Nanotechnologie 2020" wurde vom Bundeskabinett befürwortet. Mit Hilfe dieser Technologie sollen die Akkus noch weiter optimiert werden.

 

Quelle: heise online, "Bundesregierung will Elektromobilität mit Nanotechnik beflügeln", Autor: Stefan Krempl v, 14.09.2016

 

VW plant eine elektrische Modellreihe zudem wollen Sie zusammen mit Ihrem Partner Porsche ein Schnellladesystem entwickeln, welches in 15 min 80 % der Batterie aufladen kann. Konzernchef Müller sieht den Grund für die schleppende Entwicklung in der Ladeinfrastruktur der Fahrzeuge.

    Quelle: Golem "VW plant elektrische Modellreihe" , Autor: Werner Puta v 12.09.2016

 

 

 

 

Norwegen will Diesel und Benziner Verbieten-Um die Klimaziele zu erreichen Plant Norwegen ab 2025 keine Verbrennungsmotoren mehr zu zulassen. Die Mehrheit im Parlament scheint sich dafür auszusprechen.

 

                                                           Quelle: handwerk magazin, Ausgabe 08/16, S. 34 - 35 v. 05.08.2016

 

 

 

Porsche will mit „Porsche Mission E“ neues Elektroauto auf den Markt bringen-hohes Ziel von 15.000 verkauften Autos pro Jahr. Um die eigenen Kosten zu decken müssten es mindestens 10.000 verkaufte Autos pro Jahr sein bei 20.000 würde „Mission E“ erst richtig Spaß machen, so Porsche.

 

                                                        Quelle: elekro-news.net 08.08.2016

 

 

Deutsche Post baut E-Auto- Weil VW, Daimler und Co. Die Elektromobilität vernachlässigt haben, hat ausgerechnet die als lahm geltende Deutsche Post selbst ein E-Auto gebaut. Und blamiert damit die deutsche Fahrzeugbranche.

 

                                                        Quelle: spiegel.de 19.08.2016

 

 

 

Käuferstreik beim E-Auto - Ziel bis 2020 sind eine Million verkaufte E-Autos. Dies könnte sich jedoch mehr als schwierig erweisen. Bisher wurden nämlich nur knapp 50.000 Fahrzeuge zugelassen und das obwohl es mittlerweile rund 30 verschiedene E-Modelle zu kaufen gibt.

 

Quelle: handwerk magazin, Ausgabe 07/16, S. 34 - 35 v. 05.08.2016

 

 

 

Beim Kauf eines Elektroautos erhalten Sie eine Kaufprämie von 4.000 €. Der Staat stellt hierfür 1,2 Mrd. Euro zur Verfügung. Die Anträge für die Prämie können in kürze Online beim zuständigen Bundesamt Bafa gestellt werden. Die Förderung gilt solange, bis die zur Verfügung gestellten Geldmittel aufgebraucht sind bzw. spätestens am 30.06.2019.

 

Außerdem sollen 15.000 neue Strom-Ladestellen entstehen. Den Aufbau finanziert der Staat mit rund 300 Mio. €.

 

Quelle: Schwäbische Zeitung, Staat schiebt Elektroautos an: Kaufprämien und Steuerbonus v. 19.05.2016

 

Es ist eine Kaufprämie von 4.000 € auf Elektroautos bis 2020 beschlossen worden. Die Förderperiode soll so bald wie möglich beginnen. Es werden 1,2 Mrd.Euro zur Verfügung gestellt. Zudem soll es eine Obergrenze für Luxus-Elektro-Autos geben. Diese liegt bei 60.000 € und soll verhindern, dass die Prämie für solche Autos eingesetzt wird.

 

Quelle: Stern, "4000-Euro-Kaufprämie für E-Autos offenbar beschlossen" v. 27.04.2016

 

 


Folgen Sie uns auf: